Präsidentin traf Präsidentin

Ingeborg Pongratz besuchte den Südtiroler Kneippverband

In ihrer Heimat trafen sich am 2. November 2017 die beiden Präsidentinnen des Südtiroler Kneipp-Verbandes, Kornelia Hölzl Gamper und die neue Präsidentin von Kneipp WORLDWIDE und Bayerische Landesvorsitzende Ingeborg Pongratz, in Meran/Algund zum wiederholten Male in diesem Jahr zu einem Gedankenaustausch.

Noch gut Erinnerung sind ihr die Tage der Internationalen Kneipp-Aktionstage 2015 in Brixen und die Exkursion zu Kneippanlagen in Prissian und Algund im Frühjahr dieses Jahres, so Ingeborg Pongratz. Die von der EU initiierten „Wandermeilen für die Gesundheit“ in Südtirol, der Schweiz, Österreich, Ungarn und Deutschland werden sehr gut frequentiert, so auch in Vahrn mit der neu erstellten Kneippanlage, wie Kornelia Hölzl Gamper erläuterte.

Derzeit gründen sich in Südtirol neue Kneipp-Treffs, um die Bevölkerung von der Kneipp-Philosphie mit den fünf Wirkprinzipien, Wasser, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und die Lebensordnung zu überzeugen. Kneipp-Anlagen zum Wassertreten oder für ein kühles Armbad sollen verteilt entstehen. Etliche Gemeinden haben dies bereits realisiert, andere gehen mit vielen guten Ideen an die Realisierung.

In der Gemeinde Algund hat der Gemeinderat, auf Vorschlag des Bürgermeisters Ulrich Gamper, entschlossen, das gesamte Gemeindegebiet mit den fünf Elementen von Kneipp zu vernetzen und so die Bevölkerung für dieses Naturheilverfahren zu sensibilisieren. Das Projekt, wie sollte es auch anders heißen, hat den Titel „GESUND IN ALGUND – KNEIPPEN für unsere Gesundheit“. Die „Kneipp-News“ des Südtiroler Verbandes sowie die Facebook-Seite sind ein gutes Informations-Medium für Mitglieder und Interessierte. Die „Südtiroler Kneippwochen und die vielen Initiativen 2017 kamen sehr gut an. Das Ziel der Kneipp-Bewegung sind gesunde Menschen, deshalb ist jeglicher Einsatz im Ehrenamt sinnvoll.

Ingeborg Pongratz stellte die Schwerpunkte des Bayerischen Landesverbandes, mit seinen 123 Kneipp-Vereinen und ca. 20.000 Mitgliedern, 80 zertifizierten Kindertagesstätten, acht zertifizierten Senioreneinrichtungen und fünf zertifizierten Schulen vor. Im März konnte die „Akademie für Sozialpädagogik“ in Dillingen und kürzlich ein Kindertreff mit 120 Kindern in der Reha-Klinik Alpenhof in Chieming/Chiemsee zertifiziert werden, die alle Kneipp im Alltag leben. Zwei Projekte in Bayern für Mitarbeiter in einer Justizvollzugsanstalt und Flughafen München wurden durchgeführt. In der Klausurtagung am 25./26. Nov. in Walting/Altmühltal wird das Jahresprogramm 2018, u.a. drei Regionaltagungen in den Bezirken vorbereitet.

Auf der Ebene von Kneipp-Worldwide werden bei der Präsidialratssitzung und Mitglieder-versammlung im März 2018 in Bad Wörishofen die ersten Planungen für die Internationalen Kneipp-Aktionstage (IKAT) 2019 in Ungarn vorgestellt. In Südkorea ist die Gründung eines Kneipp-Verbandes vorgesehen, wie auch Kontakte nach Hongkong/China bestehen. In den europäischen Nachbarländern wie z.B. Holland, Dänemark, Frankreich/Elsaß sollen Kontakte geknüpft werden. Ein großer Wunsch der Präsidentinnen wäre, dass der Kneipp-Bund Österreich in die Kneipp-Familie Kneipp WORLDWIDE zurückkehrt.

Kornelia Hölzl Gamper und Ingeborg Pongratz waren sich einig, dass gemeinsame Aktionen der Kneipp-Verbände mit einer jährlichen Veranstaltung mit Ortsterminen bei Kommunal- und Landespolitik, Ärztebund- und Apothekerverband, Krankenhäuser, Reha-Kliniken usw. in den europäischen Ländern organisiert werden sollten. Die Kneipp-Mitglieder in den 40 Ländern sollen künftig mehr über das Internet informiert werden. In der ersten Phase sollen die Mitgliedsverbände und Einzelmitglieder die Gelegenheit erhalten, sich vorstellen zu können. Die beiden Präsidentinnen vereinbarten für 2018 ein weiteres Treffen.


Aktuelles

Präsidentin traf Präsidentin

Ingeborg Pongratz besuchte den Südtiroler Kneippverband

alle Meldungen anzeigen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Generalsekretariat Kneipp Worldwide

    Kneipp-Zentrum
    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    D-86825 Bad Wörishofen

  • Kontakt

    Telefon: 00 49 - 8247 / 3002 - 103
    Telefax:  00 49 - 8247 / 3002 - 199
    E-Mail: ikk@kneippbund.de

nach oben