Kneipp verbindet

Die Vize-Präsidentin des Kneipp-Bundes und Beiratsvorsitzende von Kneipp WORLDWIDE besuchte den Südtiroler Kneippverband.

Bad Wörishofen, 19. April 2017 - „Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufwendet, wird irgendwann einmal sehr viel Zeit für seine Krankheiten aufwenden müssen“. Unter diesem Motto von Sebastian Kneipp stand der Informationsaustausch von Bürgermeister Ulli Gamper mit Frau Ingeborg Pongratz, der Vize-Präsidentin des Deutschen Kneipp-Bundes, die auch Landesvorsitzende des Kneipp-Bund Landesverbandes Bayern und Beiratsvorsitzende von Kneipp WORLDWIDE ist. Begleitet wurde sie von ihrem Mann, von Kornelia Hölzl Gamper, Präsidentin des Südtiroler Kneippverbandes, und den Kneipp-Gesundheitstrainerinnen Edith Marchegger und Annemarie Santer Nock.

Ingeborg Pongratz betonte die Wichtigkeit der Gesundheitsvorsorge durch jeden einzelnen in der heutigen Zeit, wo die Mittel der öffentlichen Sanität immer knapper werden und das Kneipp-Naturheilverfahren immer wichtiger wird. Sie informierte, dass die deutsche UNESCO-Kommission das Kneippen als traditionelles Wissen in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen hat.

Um sich von der Wirksamkeit des kalten Wassers zu überzeugen, wurde die neugestaltete Kneippanlage beim Blumenthalerhof besichtigt. Trotz stürmischen und kalten Wetters ließen es sich Bürgermeister Ulli Gamper und Blumenthaler Luis Haller nicht nehmen, unter fachkundiger Anweisung der Expertinnen ein kaltes Armbad auszuprobieren. In der Kneipp-Sprache nennt man diese sehr beliebte Wasseranwendung den Kneipp-Cappuccino, da er alle
Sinne anregt und erfrischt.

Bei süßen Köstlichkeiten der Hausherrin Maria wurde gefachsimpelt und Ingeborg Pongratz erzählte sehr interessante Anekdoten aus ihrem langjährigen und internationalen Wirken und über die neuesten Trends in der Kneipp-Welt.

Anschließend fuhren alle nach Prissian, wo sie von Thomas Knoll, dem Präsidenten des Tourismusvereines Tisens-Prissian und Präsident der Marketinggesellschaft Meran, begrüßt wurden. Gemeinsam mit Helene Roschatt, der früheren Präsidentin der Südtiroler Kneippvereinigung, und Veronika Winkler, Mitarbeiterin des Tourismusvereines und Kneipp-Gesundheitstrainerin, besichtigte man die schön gestaltete Kneippanlage in Prissian.

Bei einem gemütlichen Beisammensein wurde von allen Anwesenden betont, dass das Kneipp-Naturheilverfahren als Teil der Traditionellen Europäischen Medizin immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.


Aktuelles

Hilfe für Kita in Ungarn

Kneipp Worldwide und der Kneipp-Verein Landshut unterstützen einen Kindergarten in Olaszfa, Nähe Szombathely in West-Ungarn.

alle Meldungen anzeigen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Generalsekretariat Kneipp Worldwide

    Kneipp-Zentrum
    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    D-86825 Bad Wörishofen

  • Kontakt

    Telefon: 00 49 - 8247 / 3002 - 103
    Telefax:  00 49 - 8247 / 3002 - 199
    E-Mail: ikk@kneippbund.de

nach oben

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben